Mein vorzeitiges Erbe

Vor ein paar Monaten ist leider der Kater meiner Großeltern eingeschlafen. Mein Opi ist daraufhin sehr traurig gewesen, er hat sogar aufgehört zu essen. Er wollte mit seinen 87 Jahren gerne einen neuen Kater haben. Omi, die auch nicht viel jünger ist, war dagegen. Sie hätte so schon alle Mühe das Haus sauber zu halten und Was sie denn mit dem Kater machen würden, wenn einer von ihnen mal nicht mehr sei? … Bei dem Kater davor – Felix – habe ich meinen Großeltern bereits versprochen, dass der Kater nie ins Tierheim müsste. Wenn sie mal nicht mehr könnten, dann würde ich den Kater zu mir nehmen. Und daran erinnerte sich Opi. Wir telefonierten, ich bot ihm das nochmal an … zwei Tage später holte ich bereits meine Großeltern mit dem Auto ab und wir fuhren gemeinsam ins Tierheim Süderstraße, wo sich mein Opi einen neuen Kater aussuchte. Ernie … aber Ernie heißt heute auch Felix – das ist halt auch viel einfacher zu merken.

Warum ich das erzähle?

Ich wollte heute zum Putzen zu meinen Großeltern – Omi kommt nicht mehr mit dem Sauger oben in die Ecken. Vorher rief sie mich an und sagte:

„Opi hat entschieden, dass es keinen Streit um das Gewehr geben soll. Weil du so lieb warst und mit uns ins Tierheim gefahren bist und den Felix geholt hast, sollst du es bekommen!“

Welch grandiose Belohnung … ich habe also heute mein vorzeitiges Erbe abgeholt … mein neues Luftgewehr!

Angelique – first shot ;-)

Meine liebe Angelique … ich freue mich, dass der dritte Anlauf mit uns beiden geklappt hat und dass ich dich am Sonntag hier bei mir begrüßen durfte!

Die drei Stunden mit dir waren für mich wunderbar – ich habe wieder eine Menge gelernt! Und ich würde gerne das Erlernte mit dir umsetzen … ich habe bei der Durchsicht der Bilder ganz viele tolle Ideen für ein nächstes Mal bekommen.

Ich hoffe dir gefallen die Bilder und du kommst mal wieder zu mir!

Anna Family Portrait

Seit Wochen schon wollte ich Fotos von Anna und ihrer Familie machen – leider kam uns immer etwas dazwischen! – Doch am 20. April 2019 war es dann soweit. Das Gute war, dass ich vorher den Portraitworkshop in der Fotoschule Blende 2 hatte – so wusste ich gleich, was man alles mit dem Reflektor anstellen kann 🙂

Mein Dank geht an Anna und natürlich an auch an Georg, dass sie sich so bereitwillig als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt haben.

Portraitworkshop – Christian

Heute war ein toller Tag – ich habe den bisher tollsten, informativsten und spannendsten aber auch anstrengendsten Fotokurs gehabt: Portraitworkshop mit Jürgen von der der Blende 2.

Unser Model – der Christian – hat auch brav immer alles das gemacht, was wir von ihm wollten … ein paar tolle Bilder sind entstanden, die mir richtig Lust darauf machen weiter in die Portraitfotografie einzusteigen.

Tattoo Hochzeit

Die liebe Nathalie und der liebe Kevin haben gestern geheiratet … es war ja anfangs gar nicht so sicher – also für uns wartende Gäste – ob es zur Trauung kommt … denn zum angesetzten Termin waren weder das Brautpaar noch die Trauzeugen anwesend! …

Aber dann hat ja alles in letzter Minute doch noch geklappt …

Leider ist irgendwie während der Hochzeit die Kofferraumklappe des Hochzeitsautos kaputt gegangen … (kein Plan, wie das passieren kann – das nagelneue Auto wartete mit offener Klappe auf uns, als wir aus dem Standesamt raus kamen) … da musste die Braut mal eben telefonieren 🙂

Nach dem Standesamt sind wir dann nochmal in den Park und ich habe ein paar Bilder gemacht …

… und ich hatte auch die Gelegenheit ein wenig mit Rauch rumzuspielen – das hat mir natürlich richtig viel Spaß gebracht!

Und natürlich gab es auch noch ne fette Party am Abend 🙂

Röttiger Bunker

Was für ein Tag! … Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten haben wir heute einen kleinen Spaziergang durch den Wald gemacht und hinter dem Gelände der einstigen Röttiger-Kaserne in Neugraben-Fischbek diese Bunker gefunden:

Ich habe es mal mit einer Rauchbombe versucht:

Hier lebt wohl eine Frau …

Und irgendjemand hat ihr etwas zu Essen vorbei gebracht!

Jo – hat Spaß gebracht 🙂

Danke fürs Zeigen 🙂

Vater Tochter Mittelalter Shooting

Gestern habe ich meinen freien Tag mit einem kleinen relativ spontan inszenierten Mittelalter Fotoshooting verbracht. Vater und Tochter wollten mal gemeinsam Bilder von sich haben … da konnte ich helfen …

Als Töchterchen dann mal etwas trinken musste (ja … 3 Stunden Posieren ist auch etwas anstrengend!) … entstanden diese Bilder:

Der aufregendste und inspirierendste Teil des Shootings,  begann dann aber mit den Worten: „halt mal kurz mein Bier“ …